Gebrauchtkaufberatung Kawasaki GPZ 900R


Du bist mal wieder im Internet herumgesurft und auf Patricks GPZ-Page gelandet.

Du hast ein bißchen im Menu geklickt und Dir die Bilder und Beiträge angeschaut. So langsam steigt in Dir der Wunsch auf auch zu den "Ninja-Ownern" zu gehören. Schließlich war die Ninja bei ihrem Erscheinen 1984 das schnellste Serienmotorrad (vmax = 240km/h) das man in Deutschland bekommen konnte.

Das Bike ist in seiner Konzeption zwar schon 15 Jahre alt aber es bietet doch eine solide, relativ kostengünstige Grundlage für diverse Umbauaktionen. Um dir die Entscheidung etwas zu erleichtern habe ich ein paar Tips zum Gebrauchtkauf zusammengetragen.

Zuerst ein paar Facts:

Die GPZ 900R wurde von 1984 bis 1994 in Deutschland 9226 mal verkauft. Bei dem Motor handelt es sich um einen wassergekühlten 16-Ventiler mit auf der linken Seite verlaufender Steuerkette und einer Ausgleichswelle. Durch Verwendung der Ausgleichswelle konnte der Motor ohne zusätzliche Gummidämpfer mittragend am Rahmen befestigt werden. Als wartungsfreundlich können auch die Leichtmetallplatten, welche als Halterung für Fußrasten, Auspuff und als Schwingenachsenaufnahme fungieren, genannt werden. Denn zum Wechseln der Endloskette wird einfach nur die linke Platte demontiert und die Schwinge bleibt dabei unangetastet. Bei einem Test der Zeitschrift Motorrad über 100000 km erwies sich der Motor als relativ standfest. Zylinder aufbohren, Übermaßkolben einbauen und das Bike ist wieder topfit.

Leistungsvarianten:

Was die Motorleistung angeht wurde die GPZ 900R wie folgt angeboten:

  • offene Leistung 115 PS
  • Drosselung auf 100 PS durch geänderte Vergaserdeckel (tatsächliche Leistung 110PS)
  • Drosselung auf 98 PS durch Verengung des Ansaugtraktes durch 33mm Reduzierscheiben

Nun zu den Bugs die einem GPZ 900R-Fahrer den Spaß verderben könnten:

Bis Baujahr

Symptom/Bug

Änderung ab

Verbesserung

1984

Schwergängige Lenkung

1985

Lenkkopflager mit O-Ring

1985

Zu hohe Kühlwassertemperatur

1986

Geänderter Temperaturfühler

1985

Beschleunigungsloch und mangelnde Leistung

1986

Geänderte Gasschieber: Verdrehen und Reißen der Vergaser-membranen unterbunden

1985

Klappern auf der linken Seite

1986

Verbesserter Steuerkettenspanner

1985

Startprobleme, Leistungsmangel, instabiler Leerlauf

1986

Gehärtete Einlaßventile

1985

Leistungsmangel über gesamtem Drehzahlbereich

1986

Größere Ölleitungen zu den Nockenwellen

1985

Kein Zündstrom

1986

Seitenständerkillschalter geändert

Also besorgt Euch eine GPZ 900R ab Baujahr 1986 and join us @ www.900r.de

Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig weiterhelfen bei Eurer Entscheidung.

Antworten auf weitere Fragen zur Ninja, z.B. Reifenwahl Tuning- und Customteile etc. findet ihr sicher auf dieser umfangreichen Homepage.

CU Ralf (Ein Beitrag von Ralf Weber)
 



 


BACK