Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum  

Zurck   Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum > Probleme und Defekte > PD -- Sonstiges

PD -- Sonstiges Probleme und Defekte - Alles andere was nicht in die oberen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 02.04.2014, 15:19   #1
Eddie
Gast
 
Benutzerbild von Eddie
 
Beitrge: n/a
Standard Druckpunkt der Bremse schwammig

Einen schnen Tag euch allen!

Ich hatte meine Dicke neulich in der Werkstatt wegen eines Umfallers (Auf einem Parkplatz meinte eine nette Dame, sie passte an dem Motorrad vorbei ) und ich habe der Werkstatt gesagt, wenn Sie schon dabei ist, knnte Sie gleich TV, Inspektion und Flssigkeitswechsel mitmachen.
Gesagt, getan. Hatte nach 3 Wochen mein Motorrad wieder. Als ich neulich dann bei warmen Wetter eine lngere Tour gefahren bin, merkte ich, dass der Druckpunkt der Bremse deutlich schlechter wurde. Habe die Tour direkt abgebrochen und nun zu meiner Frage.
Es hngt vermutlich damit zusammen, dass nicht richtig entlftet wurde. Ich hatte nur berlegt, vielleicht ist es mal an der Zeit, die Sttel allen mal neue Dichtungen zu spendieren. Jetzt ist die Frage:
Was bringt so ein Reparatursatz fr die Sttel? Wird der Druckpunkt besser? Oder sogar die Bremsleistung?
Ich meine, ich hatte noch nie das Gefhl, dass der Druckpunkt frh kommt, ich kann den Hebel doch schon ziemlich weit nach hinten ziehen. Stahlflex sind vorne allerdings schon verbaut. Die Dicke bleibt auf jeden Fall erstmal stehen, solange das Problem nicht behoben ist.

Ich bedanke mich fr eure Antworten !

Gru
Eddie
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2014, 16:33   #2
c-de-ville
Ninja Defcon 1

 
Benutzerbild von c-de-ville
 
Registriert seit: 19.02.2007
Ort: Barsinghausen
Alter: 61
Beitrge: 4.517
Renommee-Modifikator: 22
c-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nett
Standard

ich wrde die Bremse erst einmal entlften, aber am Besten in der Werkstatt reklamieren.
Austauschen wrde ich erst einmal gar nix, wenn nicht irgendwelche Bauteile als undicht bekannt sind. Grundstzlich sind ltere funktionierende Bauteile nicht schlechter als neue.

Gru c-de-ville
__________________
Die Summe aller Probleme ist immer gleich.
c-de-ville ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2014, 20:36   #3
Eddie
Gast
 
Benutzerbild von Eddie
 
Beitrge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von c-de-ville Beitrag anzeigen
ich wrde die Bremse erst einmal entlften, aber am Besten in der Werkstatt reklamieren.
Ich hatte da schon angerufen und man gab mir nur Standardantworten... Werde da morgen aber hinfahren und definitiv druck machen.

Zitat:
Zitat von c-de-ville Beitrag anzeigen
Austauschen wrde ich erst einmal gar nix, wenn nicht irgendwelche Bauteile als undicht bekannt sind. Grundstzlich sind ltere funktionierende Bauteile nicht schlechter als neue.

Gru c-de-ville
Undicht ist nichts. Zumindest nicht sichtbar. An der Bremsperformance ndert sich aber nichts, wenn man die alten Teile mal berholt? Ich hatte von einem Freund letztens eine Maschine, da bin ich beim ersten Bremsen fast vorne rber geflogen, weil die Bremse schon nach ca 2 cm voll angezogen war. Bei meiner kann ich mit viel Kraft den Hebel fast bis zum Griff ziehen.

Danke schonmal!

Gru
Eddie
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2014, 21:01   #4
woarloard
stellv. Entwicklungschef
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von woarloard
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Nrnberg
Alter: 54
Beitrge: 310
Renommee-Modifikator: 10
woarloard wird schon bald berühmt werden
Standard

Zitat:
Zitat von Eddie Beitrag anzeigen
Undicht ist nichts. Zumindest nicht sichtbar. An der Bremsperformance ndert sich aber nichts, wenn man die alten Teile mal berholt? Ich hatte von einem Freund letztens eine Maschine, da bin ich beim ersten Bremsen fast vorne rber geflogen, weil die Bremse schon nach ca 2 cm voll angezogen war. Bei meiner kann ich mit viel Kraft den Hebel fast bis zum Griff ziehen.
Wie Michael schon schrieb erstmal entlften.
Hatte bei meiner Bremse die gleichen Beobachtungen wie du und hab mir dann eine Entlftungspumpe gekauft. Nach dem Entlften mit der Pumpe war nichts mehr mit teigig und Hebel bis zum Griff. Das kriegt man sicherlich auch ohne Pumpe hin aber nicht in der kurzen Zeit.

Grsse Ulf
__________________
Grsse Ulf

Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht der Versager
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.(Sokrates)
Uns erzhlen Leute von "Freiheit", die sich jeden Tag einen Strick um den Hals binden.
woarloard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 05:43   #5
Dingens
Junior Sexgott
 
Benutzerbild von Dingens
 
Registriert seit: 16.04.2000
Ort: Knzelsau
Alter: 55
Beitrge: 5.703
Renommee-Modifikator: 34
Dingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Die Werkstatt htte bei mir ihre Chance gehabt, also selber nochmal sorgfltig entlften, wenn das nicht wirklich etwas zufriedenstellendes bringt, berholen, Bremsgeber Rep Staz verbauen und die Sttel auch berholen, das sollte dann den gewnschten Effekt bringen. Es ist halt so, dass die ganzen Teile ihr Alter haben, da schadet das Verbauen eines Repsatzes wirklich nicht.
__________________
Ciao Super Sic #58
Dingens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 10:55   #6
Micha M.
stellv. Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Micha M.
 
Registriert seit: 19.03.2014
Ort: Berlin
Alter: 52
Beitrge: 597
Renommee-Modifikator: 7
Micha M. befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Tach Zusammen.

Also mit dem schon erwhnten Entlften sollte es sicherlich besser sein!
Wie sieht es denn mit den Belgen aus, sind die neu? Sind die Scheiben auch noch gut? Hatte mal bei ner VN 800 classic ein hnliches Problem. da haben sich die Scheiben beim Bremsen verzogen, da sie fast unsichtbare Spannungsrisse hatte. Da war die Bremswirkung auch sehr schwammig.

Also ich htte nichts dagegen, wenn mein Bremshebel etwas weicher reagieren wrde. Natrlich nicht bis zum Lenkergriff durch, aber eben etwas mehr als 2cm drfte es bei mir schon sein!
Ich wei ja, dass sie hart und schnell zupacken mssen, aber fr mein Griffbedrfnis ist das mir etwas zu brachial!

Lieben Gru, Micha
__________________
Frage nicht, was die Maschine fr Dich tun kann, sondern was Du fr die Maschine tun kannst
Micha M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 11:21   #7
Eddie
Gast
 
Benutzerbild von Eddie
 
Beitrge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von woarloard Beitrag anzeigen
Wie Michael schon schrieb erstmal entlften.
Hatte bei meiner Bremse die gleichen Beobachtungen wie du und hab mir dann eine Entlftungspumpe gekauft. Nach dem Entlften mit der Pumpe war nichts mehr mit teigig und Hebel bis zum Griff. Das kriegt man sicherlich auch ohne Pumpe hin aber nicht in der kurzen Zeit.

Grsse Ulf
Ich habe mal im Internet nach so einer Pumpe geschaut. Leider finde ich keine, die mich wirklich berzeugt, da die Meinungen und Bewertungen deutlich auseinander gehen. Welche kannst du denn Empfehlen?

Zitat:
Zitat von Dingens Beitrag anzeigen
Die Werkstatt htte bei mir ihre Chance gehabt, also selber nochmal sorgfltig entlften, wenn das nicht wirklich etwas zufriedenstellendes bringt, berholen, Bremsgeber Rep Staz verbauen und die Sttel auch berholen, das sollte dann den gewnschten Effekt bringen. Es ist halt so, dass die ganzen Teile ihr Alter haben, da schadet das Verbauen eines Repsatzes wirklich nicht.
Das werde ich definitiv tun. Entlften werde ich jetzt die Tage mal ordentlich machen, sobald ich da meine Zeit finde.. Wo bekomme ich denn die Rep Stze her? Meine ist eine A6 - Bj. 1989

Zitat:
Zitat von Micha M. Beitrag anzeigen
Tach Zusammen.

Also mit dem schon erwhnten Entlften sollte es sicherlich besser sein!
Wie sieht es denn mit den Belgen aus, sind die neu? Sind die Scheiben auch noch gut? Hatte mal bei ner VN 800 classic ein hnliches Problem. da haben sich die Scheiben beim Bremsen verzogen, da sie fast unsichtbare Spannungsrisse hatte. Da war die Bremswirkung auch sehr schwammig.

Also ich htte nichts dagegen, wenn mein Bremshebel etwas weicher reagieren wrde. Natrlich nicht bis zum Lenkergriff durch, aber eben etwas mehr als 2cm drfte es bei mir schon sein!
Ich wei ja, dass sie hart und schnell zupacken mssen, aber fr mein Griffbedrfnis ist das mir etwas zu brachial!

Lieben Gru, Micha
Bremsen wurden letztes Jahr komplett erneuert. Scheiben und Kltze vorne und hinten. Ich denke daran drfte es nicht liegen. Allerdings wies mich letztens ein Kollege darauf hin, dass meine Bremsen ja total laut seien. Ich hatte das nie bemerkt, weil es schon immer so war.. Aber seitdem er mir das gesagt hat, fllt es mir doch schon auf. Woran kann das liegen? Oder ist das normal?

Danke fr eure zahlreichen und fundierten Hilfen!

Gru
Eddie
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 11:52   #8
woarloard
stellv. Entwicklungschef
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von woarloard
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Nrnberg
Alter: 54
Beitrge: 310
Renommee-Modifikator: 10
woarloard wird schon bald berühmt werden
Standard

Also ich hab mir eine recht simple Vakuumpumpe aus der Bucht geholt. Das Teil hat schon das ntige Zubehr. Aber das Teil reicht fr meine Zwecke 2-3 mal im Jahr zu entlften.
Wie meinst du das mit laut, quietschen die bremsen?

grsse

Ulf
__________________
Grsse Ulf

Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht der Versager
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.(Sokrates)
Uns erzhlen Leute von "Freiheit", die sich jeden Tag einen Strick um den Hals binden.
woarloard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 12:10   #9
Eddie
Gast
 
Benutzerbild von Eddie
 
Beitrge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von woarloard Beitrag anzeigen
Also ich hab mir eine recht simple Vakuumpumpe aus der Bucht geholt. Das Teil hat schon das ntige Zubehr. Aber das Teil reicht fr meine Zwecke 2-3 mal im Jahr zu entlften.
Wie meinst du das mit laut, quietschen die bremsen?

grsse

Ulf
Dann werd ich auch mal in der Bucht schauen. Fr meine Zwecke wirds hoffentlich auch reichen kannst du mir vielleicht noch den Hersteller von deiner nennen?
Zum Laut bremen: Das ist kein quietschen und man hrt es auch nur, wenn man selbst damit fhrt. Es ist mehr so ein surren beim bremsen.

Gru
Eddie
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 14:17   #10
c-de-ville
Ninja Defcon 1

 
Benutzerbild von c-de-ville
 
Registriert seit: 19.02.2007
Ort: Barsinghausen
Alter: 61
Beitrge: 4.517
Renommee-Modifikator: 22
c-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nett
Standard

ich hab auch so ne Entlftungspume von Louis, aber entlften und eine Aussage treffen wie gut entlftet ist kann man damit eigentlich nicht. Wenn man Unterdruck aufbaut, egal wieviel, es gurgelt immer im Schlauch. Ich meine die Luft zieht durchs Gewinde in den Bremssattel und gleich wieder raus in den Schlauch. Bremsflssigkeit durchsaugen, ohne die Manschetten zu belasten geht aber gut. Anschlieend 2 - 3x vorsichtig manuell entlften und gut. Vorsichtig, weil sich hinter dem normalen Arbeitsweg des Kolbens Ablagerungen, oder sogar eine Kante gebildet haben knnen, da schiebt man ein paar Mal die Dichtmanschette rber und das war es dann. Also beim entlften den Hebel nicht bis zum Lenker ziehen.

Gru c-de-ville
__________________
Die Summe aller Probleme ist immer gleich.
c-de-ville ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 15:51   #11
Hudson-ZL
Aushilfe
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Hudson-ZL
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Rmstedt
Alter: 57
Beitrge: 27
Renommee-Modifikator: 0
Hudson-ZL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Moin,

Versuch mal den Trick mit dem Kabelbinder- ber Nacht, mit einem Kabelbinder, den Bremshebel auf "Druck" bringen.
Zwischendurch mal die Bremsleitungen mit einem Schraubendrehergriff abklopfen, damit evtl. vorhandene Luftblasen nach oben steigen und in den Vorratsbehlter "plobben".

Gru, Hudson
__________________
Hudson-ZL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 15:58   #12
Kuni
Chefchauffeur
Kawasaki Industries

 
Benutzerbild von Kuni
 
Registriert seit: 25.03.2008
Ort: Flensburg
Alter: 49
Beitrge: 649
Renommee-Modifikator: 15
Kuni ist ein sehr geschätzer MenschKuni ist ein sehr geschätzer MenschKuni ist ein sehr geschätzer Mensch
Standard

Wie c-de-ville schon geschrieben hat:
So eine Entlftungspumpe wirkt echt Wunder und die Anschaffung lohnt sich schon beim ersten mal!
Ich habe noch nie bessere Druckpunkte gehabt!!!
Kuni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 18:19   #13
Eddie
Gast
 
Benutzerbild von Eddie
 
Beitrge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von c-de-ville Beitrag anzeigen
ich hab auch so ne Entlftungspume von Louis, aber entlften und eine Aussage treffen wie gut entlftet ist kann man damit eigentlich nicht. Wenn man Unterdruck aufbaut, egal wieviel, es gurgelt immer im Schlauch. Ich meine die Luft zieht durchs Gewinde in den Bremssattel und gleich wieder raus in den Schlauch. Bremsflssigkeit durchsaugen, ohne die Manschetten zu belasten geht aber gut. Anschlieend 2 - 3x vorsichtig manuell entlften und gut. Vorsichtig, weil sich hinter dem normalen Arbeitsweg des Kolbens Ablagerungen, oder sogar eine Kante gebildet haben knnen, da schiebt man ein paar Mal die Dichtmanschette rber und das war es dann. Also beim entlften den Hebel nicht bis zum Lenker ziehen.

Gru c-de-ville
Entlfter hab ich mir gerade bestellt. Sollte morgen ankommen und ich hoffe, dass sich damit gute Ergebnisse erzielen lassen. Danke fr den Tipp mit den Luftblasen und manuell entlften, ich htte mich vermutlich sonst dumm und dusselig entlftet.


Zitat:
Zitat von Hudson-ZL Beitrag anzeigen
Moin,

Versuch mal den Trick mit dem Kabelbinder- ber Nacht, mit einem Kabelbinder, den Bremshebel auf "Druck" bringen.
Zwischendurch mal die Bremsleitungen mit einem Schraubendrehergriff abklopfen, damit evtl. vorhandene Luftblasen nach oben steigen und in den Vorratsbehlter "plobben".

Gru, Hudson
Das hab ich auch schon versucht, hat aber leider keine Besserung gebracht. Kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, wie du Luft da nach oben wandert und dann raus plobbt

Zitat:
Zitat von Kuni Beitrag anzeigen
Wie c-de-ville schon geschrieben hat:
So eine Entlftungspumpe wirkt echt Wunder und die Anschaffung lohnt sich schon beim ersten mal!
Ich habe noch nie bessere Druckpunkte gehabt!!!
Angeschafft werden musste sie sowieso mal, und ich hoffe die klappt gut !

Aber ihr meint nicht, dass ich die Sttel mal auseinander nehmen soll und die Kolben und das drumherum mal vom AluOxid befreien sollte?

Danke fr eure tatkrftige Untersttzung !

Gru
Eddie
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 18:56   #14
merlin
Ninja Defcon 4

 
Benutzerbild von merlin
 
Registriert seit: 25.04.2003
Ort: Bioenergiedorf Jhnde
Beitrge: 3.335
Renommee-Modifikator: 27
merlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Das mit der entlftungspumpe war bei mir auch nur von mssigem erfolg gekrnt, ich hatte den eindruck, das die pumpe hauptschlich die luft durch das gewinde des entlfternippels gezogen hat. Auch das umwickeln und abdichten mit teflonband hat nur geringfgig was gebracht.
Ich habe dann mal die bremssttel abgebaut, einholzbrettchen zwichschen die belge geklemmt und die kolben dann vorsichtig mit der pumpe soweit wie mglich rausgedrckt. Dann die entlfternippel geffnet und die kolben wieder reingedrckt.dabei den sattel hin und her geschwe kt und abgeklopft damit blschen rauskommem.
Hat etwas gebracht, war hinterher eindeutig besser.

Grsse

Michael



###Mit meinem scheiss tablett erstellt###
__________________


There is no Place like 127.0.0.1!

Alle 11 Minuten wird ein normaler Mensch zum Arschloch
merlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 19:34   #15
Hudson-ZL
Aushilfe
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Hudson-ZL
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Rmstedt
Alter: 57
Beitrge: 27
Renommee-Modifikator: 0
Hudson-ZL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Eddie Beitrag anzeigen
Entlfter hab ich mir gerade bestellt. Sollte morgen ankommen und ich hoffe, dass sich damit gute Ergebnisse erzielen lassen. Danke fr den Tipp mit den Luftblasen und manuell entlften, ich htte mich vermutlich sonst dumm und dusselig entlftet.




Das hab ich auch schon versucht, hat aber leider keine Besserung gebracht. Kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, wie du Luft da nach oben wandert und dann raus plobbt



Angeschafft werden musste sie sowieso mal, und ich hoffe die klappt gut !

Aber ihr meint nicht, dass ich die Sttel mal auseinander nehmen soll und die Kolben und das drumherum mal vom AluOxid befreien sollte?

Danke fr eure tatkrftige Untersttzung !

Gru
Eddie
Moin,

wie sich das mit den Luftblschen, die nach oben steigen und dann "ploppen" verhlt, kann ich nicht erklren aber es gibt hier im Forum bestimmt einige Physiker, die das knnen.
Wie sieht es denn mit den Dichtungen in Deinen Stteln aus?
Sind das immer noch die ersten?
Es gibt Rep.-Stze, da kannst Du die Dichtungen bestellen und es gibt Rep.-Stze, da hast Du dann zu den Dichtungen auch noch neue Bremskolben.

Ich hab' mir, von meinem Zahnarzt, ein paar ausgediente Instrumente fr die Fressleiste besorgt. Damit kann man prima die O-Ringe aus ihren Nuten hebeln ohne diese gleich kaputt zu machen oder die Nute zu vergniesgnaddeln.

Gru, Hudson
__________________
Hudson-ZL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 19:45   #16
Hudson-ZL
Aushilfe
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Hudson-ZL
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Rmstedt
Alter: 57
Beitrge: 27
Renommee-Modifikator: 0
Hudson-ZL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Noch mal ich!

Hab' den Fred noch mal gelesen, Fakt is' doch scheinbar, dass der Druckpunkt seit dem Umfaller beim Deubel is' und die Bremse ein "komisches" Gerusch macht...
Lasst uns mal berlegen, was durch den Umfaller alles kaputt gegangen sein knnte.
Ich geh' mal davon aus, dass die Bremse vorher gut gebremst hat, also mit klar definiertem Druckpunkt.

Gru, Hudson
__________________
Hudson-ZL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2014, 20:15   #17
Eddie
Gast
 
Benutzerbild von Eddie
 
Beitrge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hudson-ZL Beitrag anzeigen
Moin,

wie sich das mit den Luftblschen, die nach oben steigen und dann "ploppen" verhlt, kann ich nicht erklren aber es gibt hier im Forum bestimmt einige Physiker, die das knnen.
Wie sieht es denn mit den Dichtungen in Deinen Stteln aus?
Sind das immer noch die ersten?
Es gibt Rep.-Stze, da kannst Du die Dichtungen bestellen und es gibt Rep.-Stze, da hast Du dann zu den Dichtungen auch noch neue Bremskolben.

Ich hab' mir, von meinem Zahnarzt, ein paar ausgediente Instrumente fr die Fressleiste besorgt. Damit kann man prima die O-Ringe aus ihren Nuten hebeln ohne diese gleich kaputt zu machen oder die Nute zu vergniesgnaddeln.

Gru, Hudson
Ich gehe stark davon aus, dass es noch die ersten sind. Die Maschine hatte ganze 9! Vorbesitzer, wobei die einzelnen Jahre bei den Besitzern recht kurz gehalten waren und ich mir vorstellen kann, dass sich keiner um solche Dinge gekmmert hat. Letztes Jahr habe ich den Kupplungs nehmer und geber berholt. Alleine die Ablagerungen in der Fkssigkeit sprach Bnde... deswegen ja die berlegung das ganze neu zu machen bzw. mal zu berholen.. Ich denke mal, dann wren neue Kolben auch mal angebracht, oder sehe ich das falsch? Kann an den alten eigentlich nichts kaputt gehen? Und wie viel soll so ein guter Rep Satz kosten?

Zitat:
Zitat von Hudson-ZL Beitrag anzeigen
Noch mal ich!

Hab' den Fred noch mal gelesen, Fakt is' doch scheinbar, dass der Druckpunkt seit dem Umfaller beim Deubel is' und die Bremse ein "komisches" Gerusch macht...
Lasst uns mal berlegen, was durch den Umfaller alles kaputt gegangen sein knnte.
Ich geh' mal davon aus, dass die Bremse vorher gut gebremst hat, also mit klar definiertem Druckpunkt.

Gru, Hudson
Naja gut definiert ist relativ. Ich hab mich halt immer damit zufrieden gegeben was ich hatte. Klar definierten Druckpunkt hatte ich sogesehen noch nie, dachte immer ist halt eine alte Dame, da darf es schonmal etwas weicher sein
Die Gerusche hat sie aber schon immer gemacht beim Bremsen, ist mir vorher halt nur nicht bewusst aufgefallen.

Edit:
Hab mal bei der Forensuche mich umgeschaut und habe da zwei Reperaturstze gefunden, einmal vorne einmal hinten. Da steht allerdings, dass die fr GPZ 1000 RX sind. Kann ich die fr meine GPZ 900A6 trotzdem nehmen?

Gendert von Eddie (04.04.2014 um 17:27 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2014, 19:23   #18
Eddie
Gast
 
Benutzerbild von Eddie
 
Beitrge: n/a
Standard

Hallo zusammen.
Ich habe nun ein wenig arbeit auf mich genommen und die Bremsanlage mal berholt. Rep-Stze fr beide Hauptzylinder verbaut und die Sttel zerlegt und erstmal gereinigt. Die Rep-Stze fr die Sttel aus dem Beitrag davor gehen auch fr die 900R, da die die gleiche Bremsanlage haben, fr die jenigen, die sich irgendwann mal die gleiche Frage stellen sollten.
Mein Problem ist nur, dass alle drei Kolben eingelaufen sind und die Beschichtung teilweise abgeplatzt ist. Ich brauche dringend also drei neue Kolben. Wo bekomme ich die fr meine Bremse her? Ich habe schon das Internet durchsucht und leider noch nicht fndig geworden. Bei Kawasaki Pfeil hab ich gesehen, dass einer knapp 50 kostet Die muss es doch auch gnstiger geben..
ich hoffe ihr knnt mir nochmals helfen !
Danke frs lesen schonmal

Gru
Eddie
  Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2014, 19:59   #19
c-de-ville
Ninja Defcon 1

 
Benutzerbild von c-de-ville
 
Registriert seit: 19.02.2007
Ort: Barsinghausen
Alter: 61
Beitrge: 4.517
Renommee-Modifikator: 22
c-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nett
Standard

versuch komplette Sttel zu bekommen, die liegen noch bei vielen in den Ecken rum, da auf 4 oder 6 Kolben umgebaut wurde. Ich hab auch was liegen, aber ich fahre diese "antiquierte" Bremse ja auch noch und will nicht umbauen.
Wenn es eng wird knnte ich dir hchstens welche leihen und Du besorgst mir andere. Dann wre dir erst einmal geholfen und Du kannst fahren.

Starte einfach einen Fred unter "Suche".

Gru Micha
__________________
Die Summe aller Probleme ist immer gleich.
c-de-ville ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2014, 20:05   #20
Eddie
Gast
 
Benutzerbild von Eddie
 
Beitrge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von c-de-ville Beitrag anzeigen
versuch komplette Sttel zu bekommen, die liegen noch bei vielen in den Ecken rum, da auf 4 oder 6 Kolben umgebaut wurde. Ich hab auch was liegen, aber ich fahre diese "antiquierte" Bremse ja auch noch und will nicht umbauen.
Wenn es eng wird knnte ich dir hchstens welche leihen und Du besorgst mir andere. Dann wre dir erst einmal geholfen und Du kannst fahren.

Starte einfach einen Fred unter "Suche".

Gru Micha
Fred erstellt. Ich habe mal nachgemessen, Mae sind bei meinen 43x34 .. hab im Netz welche gefunden die sind 43x36 .. ist bei mir der Kolben einfach abgenutzt oder sind es wirklich 2mm kleinere Kolben?

Gru
Eddie
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2016, 09:58   #21
midlife-crazy
stellv. Angestellter
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von midlife-crazy
 
Registriert seit: 05.11.2010
Ort: Graben-Neudorf
Alter: 61
Beitrge: 149
Renommee-Modifikator: 10
midlife-crazy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Frage "Surren" beim Bremsen - -hab ich auch!!

Hallo, Experten.


Ich wei, es ist zwar ein lterer Thread - aber ich habe seit Kurzem das
gleiche Phnomen/Problem: habe in meine 88ger GPZ eine A7-Gabel eingebaut,
neue Bremsscheiben, neue Bremsbelge, Stahlflexleitungen, neue Bremsflssigkeit,
entlftet - ich habe seitdem immer beim Bremsen ein merkwrdiges "Surren" als Gerusch (lsst sich im Stand nicht reproduzieren und ist whrend der Fahrt auch
fr den Hintermann nicht hrbar... klingt komisch, iss aber so...) Das irritiert mich doch sehr... Habe gerade eine radiale Bremspumpe verbaut - hat aber zumindest am Gerusch nix verndert. Kennt ihr das auch? Woher kommt das? Ist das vielleicht sogar ok, weil jetzt schwimmende Bremsscheiben oder so?


Danke im voraus + Gre
Gregor
midlife-crazy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beitrge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhnge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beitrge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

hnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kupplungsrutschen + Druckpunkt ... Katrider PD -- Motor 21 08.10.2014 20:06
Druckpunkt Vorderradbremse Hudson-ZL PD -- Sonstiges 12 18.05.2013 22:44
Kupplungshebel Kupplungsdruckpunkt schwammig / wandert knuddel PD -- Motor 63 10.07.2009 12:37
Bremse ZZR schwammig? racecube PD -- Fahrwerk 9 14.04.2006 13:07
Handbremse - Druckpunkt Face PD -- Sonstiges 10 30.03.2006 20:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
1999-2020 - 900r.de / 750r.de / 1000rx.de / 600r.de